S.Y. Brynja´s Blog

Schlendern unter Segeln


Hinterlasse einen Kommentar

Leeuwarden

Mo., 21.09.20

Lauwersoog-Leeuwarden

 

Ab Mittwoch sind klassische Westwetterlagen angesagt, ab Donnerstag mit immer wieder viel Wind. Montag und Dienstag sollen noch einmal heiß und windarm werden.

Das und unsere Einschätzung der Coronaentwicklungen hat uns bis hierhin gebracht und bestimmt das weitere Handeln.
Wir werden binnen über die Stande Mastroute nach Lemmer fahren, das Boot nett machen und erst mal nach Hause fahren.

10.25 geht es los, die Schleuse öffnet sofort, nach zehn Minuten sind wir durch.

IMG_20200921_103539-1300

Weiterlesen


Hinterlasse einen Kommentar

Planung

Mi., 16.09.20
Hafentag

 

Jetzt wird es spezieller mit der Planung.
Ab Cuxhaven braucht man ablaufendes Wasser. Am besten startet man anderthalb Stunden nach Hochwasser, dann schiebt die Strömung von Ebbe und Elbe mit über 2 kn. Was man vermeiden muss ist die Situation „Wind gegen Welle“ bei Windstärke 5 und mehr. Einen Vorgeschmack davon hatten wir ja auf dem Weg hierher. Auf der Außenelbe ist das höllisch.
Wir brauchen also ein Wetterfenster mit anderen als westlichen Winden und weniger als fünf Windstärken.
Hochwasser sollte möglichst ganz früh morgens sein, damit man den ganzen Tag vor sich hat und Strecke machen kann. Zu dieser Jahreszeit ist der Tag nicht mehr so lang, nutzbar etwa von 07.00 bis 20.00. Elf Stunden, das bedeutet realistisch etwa 50 –70
Seemeilen.
Da, wo man abends einlaufen will sollte zu der Zeit Flut sein, also auflaufendes Wasser. Stauwasser wird auch gerne genommen, als der Übergangsbereich zwischen Flut und Ebbe. Da ist es meistens friedlich.
Damit man genügend Wasser unter dem Kiel hat muss die Flut an den meisten möglichen Zielen schon mindestens drei Stunden aufgelaufen sein.
Besonders wenn man das alles vorzugsweise nur unter Segeln hinkriegen will ist es schon eine recht anspruchsvolle Tüftelei. In der Realität kommen noch ein paar Aspekte dazu, aber das würde jetzt nur verwirren.qrf

Den folgenden Tag haben wir uns ausgesucht, weil er schön konstant NO 5 bietet, nachmittags abnehmend. Das sollte uns gut voranbringen, vorzugsweise bis Norderney. Allerdings müssen wir noch im Dunkeln los, spätestens um 05.00. Ach ja, trocken und sonnig ist auch zugesagt!