S.Y. Brynja´s Blog

Schlendern unter Segeln

Orkanartiger Sturm in Friesland, Herbst 2002

Ich hab noch ein paar Fotos gefunden, wahrscheinlich vom 27. Oktober 2002. Da war in Holland ein Orkan (Jeanett) seit Tagen angekündigt worden, so dass es bei seinem tatsächlichen Durchzug relativ wenig Schaden gab.
 
Die Fotos sind vielleicht interessant zum Thema „Wellenhöhen auf dem IJsselmeer“. Es sind leider nur eingescannte minderwertige Analogfotos.
Selbstverständlich sieht auf den Fotos alles ganz harmlos aus.Scannen0062-4
Der Wind war etwa W 10, mit dem Handwindmesser auf dem Deich in Stavoren habe ich die Böen mit 65 kn gemessen. Windmessanlagen auf Booten werden/würden durch ihre Höhe entsprechend mehr angezeigt haben.
Diese Böen sind auf dem Wasser als weiße Flächen erkennbar.
Scannen0063-4
Die Wellen auf dem IJsselmeer habe ich mit kaum mehr als 2 m geschätzt. Höhere Kämme wurden vom Wind gleich abgerissen und als Gischt weit über das Dorf versprüht.
Scannen0058-2
Das Auto konnte man auf dem Deich nur durch die Leetür verlassen, die Luvtür bekam man einfach nicht auf. Eltern wollten ihren Kindern mal einen richtigen Sturm zeigen und mussten sie dann aus einem Zaun pflücken, die hatten keine Chance gehabt.
Das war nicht mehr lustig, aber schon interessant.
 
Der Wasserstand war an der Küste etwa 1 m erhöht, d.h. Stavoren gestrichen voll, Hindeloopen unter Wasser.
Die Fotos zeigen die Hafeneinfahrt von Stavoren und den Vorhafen der Johan-Friso-Sluis.
Scannen0061-4
Binnen waren die Auswirkungen origineller. Das Wasser wurde von dem Sturm nach Osten weg gedrückt. Dadurch sank der Wasserstand in Stavoren etwa anderthalb Meter, während Heeg Hochwasser hatte.
Durch den gesunkenen Wasserstand kippten in den Häfen und Kanälen von Stavoren Boote und Schiffe zur Seite und gegeneinander, bzw. fielen fast trocken. Die Fotos zeigen den Jachthaven Roggebroek und den Stadtkanal in Stavoren.
Scannen0064-4Scannen0065-4Scannen0066-4
 
Scannen0053-2Scannen0055-2Scannen0057-2Scannen0067-4Scannen0068-2
Ich war extra hingefahren, um das Boot zu sichern. Es stand zuletzt, wie die anderen auch, nur noch auf dem Kiel. Mit genügend Fendern und Leinen war es nicht so schlimm, dass die Boote in den Boxen sich aneinander lehnten.
Scannen0073-2Scannen0074-2
Bei der Gelegenheit habe ich mir das Ganze mal bewusst vom sicheren Land aus angesehen. Auf dem Wasser möchte ich es nicht erleben!
 
 
 

3 Kommentare zu “Orkanartiger Sturm in Friesland, Herbst 2002

  1. Hallo Frank, solch heftige Wasserstände habe ich in Friesland noch nicht gesehen. Vielen Dank für die interessanten Bilder. Sehr aufschlussreich. Viele Grüße Alex

Kommentar verfassen

Bitte logge dich mit einer dieser Methoden ein, um deinen Kommentar zu veröffentlichen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.